icon_news

NEWS

 
 

Edgar Broughton (UK)

Edgar Broughton, der Sänger, Songschreiber und Gitarrist war Gründungsmitglied der Edgar Broughton Band in den 1960ern. Die EBB wurde schon kurz darauf zu den Vorreitern des Politrocks der Hippie-Bewegung der späten 1960er und frühen 1970er. Sie waren einer der ersten Befürworter von Gratis-Konzerten.

Die Band mit ihrem harten psychedelischen Blues Sound und Edgars phänomenalem (obwohl ungeschulten) Gesang galt als exzellenter Live-Act. Und was für eine Stimme! Nicht nur, dass dieser Typ einen Namen hatte wie ein Gift und Galle spuckender Lehrer, er klang auch noch wie einer. Alle Alben Edgar Broughtons waren gefüllt mit akustischen Attacken, die kaum Zweifel an seiner Überzeugung zuließen. Sie enthielten zugleich aber auch wirklich bedachte und schöne Musik, die sehr originell war.

Edgar ist als einer der schärfsten Protestsänger überhaupt bekannt, er kann aber auch einer der zugänglichsten sein – mit einem überraschend vielseitigen selbstkomponierten Repertoire. Mit sieben Studioalben, zwei Live-Alben und vielen Compilations im Gepäck ist er seit 1968 vielfach auf Tournee.

Zwar wurde er einmal als Prototyp eines Punk bezeichnet, die Wurzeln seiner Musik sind aber ganz eindeutig im Blues, mit entfernten Anleihen europäischer Folkmusik. Sein politisches Engagement ist immer noch ungebrochen, was sich auch nach wie vor in seinen Songs widerspiegelt.

Seine Solo Akustik Auftritte sind eine gefühlsgeladene unterhaltsame Tour de force, die sowohl alte Favoriten als auch neue Songs beinhaltet.



 

Suche

FESTIVALOVERVIEW

  • NOVA ROCK 2020
  • CLAM ROCK 2020
  • LOVELY DAYS 2020
  • PICTURE ON 2020
  • FM4 Frequency Festival 2020
icon_news

Newsletter

Registrier' Dich und Du hast
immer alle Top-Infos:
 
 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information